Donnerstag, 21. September 2017

Sternenkonstellation am 23. September 2017



Eine sehr auffällige Planetenanordnung findet am 23. September 2017 im Sternbild Jungfrau ihre Vollendung.

Da diese Formation nur etwa alle 7000 Jahre erscheinen kann ranken sich natürlich auch viele Mythen und Prophezeiungen um dieses Datum.
Schon wieder ein Weltuntergang? Hatten wir den nicht erst am 21. Dezember 2012 oder im September 2015 als die Tetrade von 4 Blutmonden, die eine Sonnenfinsternis umrahmten, beendet war....
Die Bibel kennt mit der Sintflut ja schon ein Armageddon, die Mayas und andere indigenen Völker zählen deren schon 4 oder 5.
Eine Welt, ein Zeitalter, vergeht und eine neue Ära wird im Sinne der Evolution der Menscheit entstehen.



Astronomisch betrachtet ist das Sternbild Jungfrau in den Herbstmonaten am Nachthimmel nicht zu sehen. Am 23. September 2017 zeigt es sich um 13 Uhr 17 bei Sonnenhöchststand- ist also auch am Himmel durch die taghelle Sonne nicht zu sehen.

Geschichte und Mythologie des Sternbilds Jungfrau


"Das Sternbild Jungfrau gehört zu den 48 klassischen Sternbildern, die uns seit der Antike überliefert sind. Die älteste Erwähnung des Sternbilds stammt aus Mesopotamien. Dort stand um 2700 v. Chr. im Reich Akkad die Sonne zu Beginn der Erntezeit im Sternbild Waage. Dadurch ging der hellste Stern des Sternbilds Jungfrau kurz vor der Sonne auf, war dadurch auffällig zu sehen und wurde als Anzeichen für den Beginn der Erntezeit. Damals hieß das Sternbild noch nicht Jungfrau, sondern „MUL-AB-SIN“, was man als „Ackerfurche“ übersetzen kann "..... WEITER


  1. Venus, Mars und Merkur in einer Linie im Sternbild Löwen
  2. Die Sonne (Zeitalter des neuen Bundes) bekleidet die Schultern der Jungfrau
  3. Jupiter, der König, verlässt in der Jungfrau den unteren Bauchbereich.
  4. Der Mond, Zeitalter des alten Bundes, liegt zu Füßen der Jungfrau.
Der Tag, an dem Jupiter den besagten Bereich vollständig betreten hat, ist der 24.11.2016.
Nach genau zehn Monaten, am 23. September 2017 wird der Planet Jupiter aus der Jungfrau hervortreten, die Jungfrau wird mit der Sonne bekleidet sein, der Mond wird sich direkt unter ihren Füßen befinden und auf ihrem Haupte wird sich ein Kranz aus 12 Sternen gebildet haben, bestehend aus dem neungestirnigen Löwen, der Venus, dem Mars und dem Merkur.


Doch nun zur Prophezeiung selbst:

Und ein großes Zeichen erschien im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen, und auf ihrem Haupte eine Krone mit zwölf Sternen. Und sie war schwanger und schrie in Wehen und Schmerzen der Geburt. 
Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel: siehe, ein großer, feuerroter Drache, der hatte sieben Köpfe und zehn Hörner und auf seinen Köpfen sieben Kronen; und sein Schwanz zog den dritten Teil der Sterne des Himmels nach sich und warf sie auf die Erde. 
Und der Drache stand vor dem Weibe, das gebären sollte, auf daß, wenn sie geboren hätte, er ihr Kind verschlänge. Und sie gebar einen Sohn, einen männlichen, der alle Heiden mit eisernem Stabe weiden soll; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Thron. Und das Weib floh in die Wüste, wo sie eine Stätte hat, von Gott bereitet, damit man sie daselbst ernähre tausendzweihundertsechzig Tage. Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Auch der Drache und seine Engel kämpften; aber sie siegten nicht, und es wurde für sie kein Platz mehr gefunden im Himmel. So wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, genannt der Teufel und der Satan, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen.“
Offenbarung 12, 1-9 



Die Interpretationen sind vielfältig :

So gibt es christliche Gruppierungen, die ab diesem Datum schon das zweite Kommen des Löwen von Juda (Jupiter alias Jesus Christus) erwarten, der wieder durch die JUNGFRAU MARIA in Erscheinung tritt oder im Zeitplan der Endzeit nachvollziehbarer - den Aufstieg des Antichristen, der die Welt verführt, vermuten.
Der Antichrist wird von manchen Gläubigen im aktuellen Jesuitenpapst Franziskus gesehen der politische Macht beansprucht und dafür u.a die G20 Gipfel benutzt. Der Vatikan gilt schon seit Hunderten von Jahren von Logenmitgliedern der Freimaurer unterwandert und die katholische Kirche hat seit ihren Anfangszeiten selbst zur Verbreitung von falschen christlichen Lehren beigetragen.
https://www.whitecloudfarm.org/de/artikelserien/die-elia-verheissung/die-elia-zeichen

Im Video Zeichen des Himmels Teil 3 gibt es eine gute astronomische Animation über diese Sternenkonstellation oder siehe auch HIER
Den Antichristen der biblischen Offenbarung betreffend wird nicht selten auf einen jüdisch-zionistischen WELTherrscher verwiesen wie dem jüdischen Schwiegersohn von Donald Trump - Jared Kushner - die beide die messianische Chabad-Bewegung um Menachem Mendel Schneerson unterstützen.US-Präsident Trump hat Ende August 2017 wieder Verhandlungen aufgenommen die US-Botschaft und militärische Einheiten nach Jerusalem zu verlegen. Israels Ministerpräsident Nethanjahu hat auch Russlands Präsident Putin dazu aufgefordert.

Die Kämpfe um den Tempelberg beginnen zu eskalieren. Der Jerusalemer Großmufti Muhammad Hussein ist nicht bereit die heiligen islamischen Stätten auf dem Tempelberg, wie den Felsendom oder die Moschee Al Aksa, den Juden zu überlassen, deshalb wird auch darüber spekuliert ob Hussein der Antichrist sein könnte der im Felsendom ein weltweites Kalifat ausrufen lassen wird.

Es ist natürlich interessant, dass am 22/23. September 2017 unserer Zeitrechnung das jüdische Jubeljahr 5777 endet. Auch 1917 war ein Jubeljahr laut jüdischer Zeitrechnung . Das Jahr in dem die Balfour-Deklaration den Staat Israel letztendlich illegal aus der Taufe hob. 1967 war wie alle 50 Jahre ebenso ein Jubeljahr und Israel gewann den völkerrechtswidrigen 6 Tage-Krieg und besetzte Jerusalem. 



"Dieses Weib, das mit der Sonne bekleidet ist, steht für das Volk Israel. Gott der Allmächtige ist die Sonne, die durch ihre Kleidung hindurch leuchtet, ganz so, als ob sie pures Licht angezogen hätte. Die zwölf Sterne symbolisieren die zwölf Stämme Israels." WEITER unter dem hochinteressanten Kommentar von Joachim Kretschmann

Eine fundierte Einführung in die talmudische und biblische Astronomie /Astrologie findest du hier:

http://www.gerhard-kringe.de/sternet2.html

http://www.gerhard-kringe.de/sternet3.html


Laut jüdischer Lehre wird das Weltende im Jahr 6000 des jüdischen Kalenders eingeläutet und eine neue Welt wird entstehen. Siehe auch der Gotteskalender.
Der jüdische Kalender ist ein Lunisolarkalender und beginnt mit der Zeitrechnung als Adam und Eva erschaffen wurden. (Der sechste Tag der Schöpfung).
Die Zeitung "Jediot Achronot" berichtete am 22. Dezember 2012 (nach dem Ende des Maya - Kalenders laut gregorianischer Umrechnung) unter dem Titel: Die Angst der Moslems vor dem König der Juden:
„Millionen Moslems haben Angst vor Daddschal, einem Betrüger, der in naher Zukunft den letzten Krieg, Gog gegen Magog, ausrufen wird.“ Und wie sehen Moslems den jüdischen Messias? „Laut islamischer Tradition ist Daddschal Jude und wird mit 70.000 Juden, den Söhnen Isaaks, aus Isfahan (Iran) die Welt angreifen. Das heutige Israel wird sein künftiges Königreich sein, und der jüdische Teufel lebt bereits in Israel. So wird in allen islamischen Ländern ......in allen denkbaren Medien gegen die Juden und gegen Israel gehetzt. Ja, die Juden warten auf ihren geliebten König (Messias). Dieser wird die Welt vom Osten bis zum Westen beherrschen, alle Kreaturen müssen ihm dienen. Er lockt die Menschheit in einen Unglauben…“

http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/25366/Default.aspx

Der Jahreskreis in einer Darstellung des Jahres 1234


Menschen orientierten sich zu allen Zeiten an wiederkehrenden Synchronizitäten angefangen von den
schnell wechselnden Zyklen des Mondes z.B bei Ebbe und Flut bis hin zu auffälligen Sternenkonstellationen. Gegebenheiten und Ereignisse in der Natur und im Alltagsleben wurden beobachtet und miteinander in Beziehung gesetzt.

Sternbilder wie sie am Himmel erscheinen, unabhängig von der Distanz der Sterne untereinander, wurden erkannt und benannt und führten in verschiedenen Kulturen oder ethnischen Gruppierungen je nach Klima und Landschaft zu unterschiedlichen Mythen und Geschichten. Die Symbolik diente auch oft als Verschlüsselung von Botschaften und Offenbarungen und zur Inszenierung von gesellschaftspolitischen Ereignissen und mit Sicherheit werden auch heute noch religiöse Botschaften und Prophezeiungen zur politischen Instrumentalisierung benutzt.

Das Judentum wartet eben immer noch auf seinen messianischen WELTherrscher, der auf dem wiedererworbenen Tempelberg, die Nabe der Welt, dem Sitz ihres patriarchalen Gottes, erscheinen soll. Laut den Prophezeiungen des jüdischen Midrasch wird dies passieren wenn Europa im Kampf der Muslime und Christen untergeht.....
Das politisch zionistisch gelenkte Israel scheint vorbereitet zu sein. Syrien soll geteilt werden und laut dem YINON-Plan dem Großreich Israel zufallen. US-Aussenministerin C. Rice der Bush-Regierung nannte das schon 2009 " die Neuordnung des nahen und mittleren Ostens."

Gläubige Christen und Juden legen natürlich wert auf den Unterschied, dass Gott durch die Zeichen am Himmel und auf der Erde den Menschen seine Botschaft übermittelt also auch in den astronomischen Sternbildern aber nicht über die "satanische Astrologie."

Jesus Christus einer von vielen Sonnengöttern ?



Die heute festgelegten unterschiedlich großen astronomischen Sternbilder sind den Jahresverlauf der Sonne betreffend die Grundlage der Astrologie, die im alten Babylonien populär wurde. Es waren die weisen Sterndeuter aus dem babylonischen Morgenland die den König der Juden auf der Erde suchten. Auch heute noch gibt es Astrologen die sich am siderischen faktischen Tierkreis orientieren.( zB der Mondkalender nach Maria Thun)


Wer noch nicht genug hat von Prophezeiungen......

https://schauungen.de/wiki/index.php?title=Liste_der_Prophezeiungen


Gibt es wirklich einen unveränderbaren Plan eines Gottes oder auch vieler (extraterrestrischer) Götter? Ist das Schicksal festgelegt?
http://sterne-der-erde.blogspot.ch/2016/08/schicksal-oder-selbstbestimmung_22.html 


Im Herzen sind wir immer frei. Leben wir aus unserem Herzen und gestalten uns eine lebenswerte Zukunft in Respekt und Achtung vor allem Leben. Letztendlich sind Prophezeiungen nur Warnungen einen besseren konstruktiveren Weg einzuschlagen ob in der Familie, der Nation oder weltweit.


Alles Liebe Melissa



Keine Kommentare: